New York Teil 1

Jedes Mal, wenn ich die Staaten besuche, fällt es mir auf, wieviele Unterschiede es zwischen amerikanischem und britischem Englisch gibt. Neulich, kurz nachdem Sturm Sandy über die Ostküste gefegt ist, war ich in New York City. Die Stadt ist grandios und strotzt vor Selbstbewusstsein und Energie. Vieles in New York City ist teuer. Vieles ist auch laut und schmuddelig. Aber eine kleine Oase ist die High Line, eine über 2,33 km ehemalige Hochbahntrasse, die sich seit 2006 zu einer Parkanlage, High Line Park, entfaltet. Man kann hier entlang laufen, großflächige Kunst bestaunen und eine wunderbare Aussicht auf die Gallerien und Straßen vom Stadtteil Chelsea genießen. Im Reiseführer wurden die „bleachers“ erwähnt, ein Wort, das ich vorher noch nie gehört hatte… Wieder im Hotel begab ich mich auf Google-Suche. Bleachers sind tribunenartige Sitzplätze bei Open-Air Sportveranstaltungen. Sie scheinen recht einfacher Art zu sein. Beim Googlen stieß ich auf ein ähnliches Wort: „bleeker“. Dieses scheint eine amerikanische Bezeichnung für lästige(?) Touristen zu sein. Ebenfalls kann es jemand sein, der Facebook-süchtig ist! Aber als energische Nicht-Facebook Anwenderin kann ich nicht sagen, ob dieses amerikanisch oder international ist. Wahrscheinlich wissen viele Leser besser Bescheid…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: