Können Programme Übersetzer ersetzen?

Einige von uns sind in den siebziger Jahren aufgewachsen. Wir Mädchen freuten uns jede Woche auf die neueste Episode von „Charlie’s Angels“. Meine blonden Freundinnen wollten wie Farrah Fawcett aussehen und wir Brunetten wie Jaclyn Smith. Neulich haben wir uns während eines geselligen Abends daraüber unterhalten, was Jaclyn heute macht. Und siehe da: sie hat eine professionell aussehende Website und ist anscheinend eine erfolgreiche Geschäftsfrau. Ihre Website gibt es auch in Deutsch und in Französisch. Mal gucken, was meine Leser dazu meinen – war da vielleicht ein Übersetzungsprogramm am Werk? Diese Köstlichkeit wollte ich gern mit euch teilen:

www.jaclynsmith.com/js/?lang=de#/about-me/who-am-i

Unter „Biographie“ wird in der deutschen (und französischen) Version Jaclyns Nachname übersetzt als Jaclyn Schmied und in Französisch „Le forgeron Jaclyn“ (klingt NOCH schöner!)

Rätsel warf zuerst diese Passage auf:

„Sie liebt ihre Familie, ihr Haus, Gartenarbeit, Tchaikovsky, Baseball, „Gegangen mit dem Wind“, das Kochen ihrer Mutter – und ihre Hunde. Sie führt ihr Leben und legendäre Karriere mit der Gnade und Stil“. „Gegangen mit dem Wind?“ (Groschen fällt hörbar: „Vom Winde verweht“). Wunderbar ist auch „Zeitschrift-Deckel“ (magazine covers).

Ich habe Jaclyn eine Mail geschrieben. Sollte ich eine Antwort bekommen, werde ich sie hier posten.

16 Antworten to “Können Programme Übersetzer ersetzen?”

  1. buurtaal Says:

    Ich habe den ersten Abschnitt der Biographie mal in Google Transite eingegeben. Das Ergebnis ist erstaunlicherweise sogar etwas weniger grottig als das, was auf der Website steht. Immerhin erkennt die Google-Software „Gone with the Wind“😉 Bei „ihrer Mutter zu kochen“ wird’s dann aber doch gruselig …

    Ich bin sehr gespannt, ob Du eine Antwort bekommst!

  2. Max Headroom Says:

    Was für ein Fundstück! Ist das nicht schade? Da will einer einen besonderen Service für seine Leser bieten und spart dann so offensichtlich am Geld für die richtige Übersetzung … Mir persönlich gefällt der Satz „Ihr Unterschrift-Geruch gewann beste Masse erzeugte Duft das Jahr… besonders

    • Sally Massmann Says:

      Erst jetzt erkenne ich, was damit gemeint wurde – „Her signature fragrance“ vielleicht?! Das hatte ich überflogen, weil es GAR nicht verständlich war. Wunderbar. Wunderbar. Aber gleichzeitig traurig…

  3. Tony Mellor-Stapelberg Says:

    Es gibt aber Menschen, die den Computern in nichts nachstehen. Letzten Freitag machte ich mit unserem englischen Besuch eine Stadtrundfahrt mit dem Doppeldeckerbus durch Berlin. Unsere Reisebegleiterin, die Deutsch und Englisch, oder was sie für Englisch hielt, ohne Punkt und Komma dazwischen redete, sagte, als wir am Reichtstag vorbeifuhren: „Das Gebäude heißt Reichstag aber ist heute Sitz des Bundestags the building is called Reichstag but here now sits the federal day.“

  4. Tony Mellor-Stapelberg Says:

    Übrigens ist Jaclyn Smith nicht die erste Person, deren Name mit übersetzt wurde; und auch hier kenne ich ein Beispiel aus der Zeit, bevor wir Computer hatten, um uns die Erzeugung solchen Unsinns so zu erleichtern. Ich bin großer Fan des französischen Romans „Le grand Meaulnes“ von Alain-Fournier. In einem Buch über den Autor las ich, dass in einer englischen Übersetzung der Name des Schriftstellers als „Alan Baker“ angegeben wurde.

  5. Tony Mellor-Stapelberg Says:

    Ich bin es schon wieder. Ich dachte, ich gucke mir bei Jaclyn Smith auch das Französische an, denn es interessierte mich, ob ein französisches Programm etwas mit „Gone with the Wind“ würde anfangen können; man hätte es hoffen können, denn der französische Titel „Autant en emporte le vent“ ist ein Zitat aus einem sehr berühmten Gedicht von François Villon. Aber nein – „Parti avec le vent“ heißt es hier. Dabei habe ich auch gemerkt, dass das deutsche und das französische Programm gleichermaßen nicht imstande waren, „award winning actress“ und „dancing shoes“ zu verstehen. Es wäre interesant zu wissen, ob sie mit „award-winning“ und „dancing-shoes“ bessere Ergebnisse erzielt hätten. Ein Argument für Bindestriche?

    • Sally Massmann Says:

      Das ist mir auch aufgefallen. Ich bin kein Französisch-Muttersprachler, aber die Version war auch nicht besser. Was natürlich noch ein Bisschen peinlicher ist, wenn man bedenkt, dass viele Kanadier in den Vereinigten Staaten leben… Aber sollte ein Kunde vorschlagen, dass ein Übersetzungsprogramm angebracht wäre, habe ich nun die Gegenreferenz erster Güte!

  6. Tony Mellor-Stapelberg Says:

    Ich gratuliere, Sally: Du hast anscheinend etwas bewirkt! Seit gestern sind auf der Homepage von Jaclyn Smith nicht nur der Button zum Wechseln der Sprache sondern auch der Hinweis im Einleitungstext auf die deutschen und französischen Fassungen verschwunden: Man kommt jetzt nur in die anderen Sprachversionen, wenn man im Link zwischen „lang=en“, „lang=de“ bzw. „lang=fr“ wechselt. Das ist wohl ein Anfang…

  7. Oliver Günther Says:

    Ich verstehe ja eigentlich nichts vom Englischen, vom Übersetzen schon gar nichts (okay, der „federal day“ wäre selbst mir nicht passiert), aber ich hab mir das mal auf Deutsch durchgelesen und – ich verehre JS aus jugendhistorischen Gründen sonst ja – herzhaft gelacht. Bei einigen wenigen Sachen konnte ich mir sogar die Herkunft bzw. die ursprünglich englische Bezeichnung herleiten (ganz, ganz wenige). Aber auch wenn man nicht weiß wo’s herkommt – trotzdem lustig. Allein die Eröffnung: „Seit mehr als drei Jahrzehnten hat Jaclyn Schmied das Interesse des Publikums als ein Preis gehalten, der Schauspielerin, einen Entwerfer und ein Vorbild gewinnt.“ Hähh? Spitze!

    Wieso glauben eigenlich alle, das wäre maschinell übersetzt? Was ist mit Öttinger oder Matthäus?

    Unabhängig der linguistischen Defizite: ich finde JS immer noch toll.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: