Frau = Mrs oder Miss?

Vor den Oscars gab’s in der deutschen Presse wieder eine Fülle von Interviews mit Stars zu ihren neuen Spielfilmen. Dann hatten wir wieder das Thema, dass die deutsche Presse nicht so recht weiß, wie sie ausländische Schauspielerinnen/Künstlerinnen anreden sollte. Die meisten entscheiden sich für „Mrs Roberts/Jolie“ etc. und treten unbewusst in ein Fettnäpfchen. Aus der deutschen Sprache ist die Anrede Fräulein so gut wie verschwunden, weil sie altmodisch und mit einem leichten Hauch von „Du hast keinen bekommen“ behaftet ist. In der englischen Sprache ist die Anrede „Miss“ noch absolut salonfähig – oder alive and kicking wie wir sagen. Schauspielerinnen/Künstlerinnen fühlen sich sogar geschmeichelt (anders als in der deutschen Sprache), wenn sie mit „Miss“ angesprochen werden. Die Anrede suggiert eine gewisse Jugendlichkeit. Besonders, wenn man Schauspielerinnen interviewt. würde man IMMER Miss vorweg sagen. Sogar für die Damen Maggie Smith und Judi Dench trifft das zu, obwohl beide bereits verheiratet und in einem stolzen Alter sind. Ich habe einmal beobachtet, wie eine amerikanische Schauspielerin sichtlich pikiert war, als sie mit „MRS X“ angesprochen wurde!

Für den Rest der Welt ist die Anrede Mrs, Miss oder Ms in Ordnung – aber mehr dazu in einem weiteren Artikel!

4 Antworten to “Frau = Mrs oder Miss?”

  1. Tony Mellor-Stapelberg Says:

    Was viele anscheinend nicht wissen: Es stimmt einfach nicht, dass eine verheiratete Frau mit „Mrs“ anzureden ist, sondern dies gilt nur und hat immer nur gegolten, wenn die Frau den Nachnamen ihres Ehemannes angenommen hat und dies benutzt. Und für welche Schauspielerin gilt das? So war Elizabeth Taylor zwar mehrmals bürgerlich „Mrs Burton“, beruflich aber immer nur „Miss Taylor“. Das war auch ihr Mädchenname, wie es auch bei Maggie Smith und Judi Dench der Fall ist (die jedoch heute doch nicht mehr als Miss Smith und Miss Dench, sondern als Dame Maggie und Dame Judi anzureden wären!) – Vielleicht hilft auch der Hinweis, dass „Miss“, anders als „Fräulein“ auf Deutsch, rein sprachlich keine Verkleinerungsform ist und auch deswegen nichts mit Alter (oder Körpergröße!) zu tun hat.
    Die Anwendung von „Ms“ ist ein anderes Thema…

  2. Sally Massmann Says:

    Danke für diesen wertvollen Hinweis – das erklärt die Sache NOCH besser. Und Entschuldigung an die Frauen Dench und Smith (falls Sie Deutsch können): natürlich sind Sie Dames und werden als solche angeredet. Schließlich ist dieser Titel eine Ehre, der (in diesem Fall) auf Grund großartige schauspielerische Leistungen verliehen wird!

  3. Tony Mellor-Stapelberg Says:

    I have just received an e-mail from the British Teachers‘ Pensions office, signed by „Miss Exxxx Bxxxxxx, Payroll Administrator“. So if anyone tries to tell you that no-one uses „Miss“ these days except actresses – it’s not true.

  4. Sally Massmann Says:

    Ja – das Thema Miss oder Ms kommt noch. Miss ist noch völlig OK im Englischen. Meine Tochter MAG es als „Miss“ angesprochen zu werden!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: